D.O. Jumilla

Jumilla, ist eine der Aufsteigerregionen Spaniens, die jedoch erst in Insiderkreisen ein Begriff ist und dessen Weine eher als Geheimtipp gelten. Jumilla ist ein Weinbaugebiet mit Herkunftsbezeichnung (D.O. seit 1966) in der Region Murcia, dem südlichsten Teil der Levante in Spanien. Die Gesamtrebfläche beträgt 41.300 ha.

Die Bodenverhältnisse
Die Weinberge liegen bis über 700 m hoch und haben rotbraune, sandige Böden, während der Untergrund in dieser Gegend fast überall Kalkstein ist.










Das Klima

Die Region besitzt infolge der ständig wehenden Seewinde ein abgemildertes kontinentales Klima mit kurzen, kalten Wintern und heißen, trockenen Sommern. Die Temperaturen im Sommer sind sehr hoch und liegen um 40°C. Die Niederschlagsmenge im Jahr ist mit nur 300 mm sehr gering.

Die Rebsorten
Jumilla ist die Heimat der Sorte Monastrell, die auch heute über 85% der Anbaufläche nutzt. Von den dominierenden Rotweinen der Region Jumilla werden viele reinsortig aus der Monastrell - Traube ausgebaut. Jung ausgebaut duften die Weine intensiv nach Aromen von dunklen Früchten.



Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln) Seiten:  1 


Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln) Seiten:  1